Donnerstag, 25. September 2014

Mein Herbstmantel aus Vintage-Jeans

Sooooooo, endlich mal ein lange rausgezögertes Großprojekt in Angriff genommen: mein neuer, kuscheliger und dabei superlässiger Herbst-Mantel. Den Schnitt hab ich bereits letzten Winter bei Stoff&Stil entdeckt. Aber die Suche nach einem passenden Stöffchen gestaltete sich so schwierig, dass ich das Projekt erstmal auf Eis gelegt habe. (Mal ganz abgesehen von der Suche nach 90cm langen Reißverschlüssen mit Metalzähnchen...)

Fündig geworden bin ich dann eher zufällig auf dem deutsch-holländischen Stoffmarkt in Leipzig. Ich wusste eigentlich nur, dass es ein robuster, grau-verwaschener Stoff sein sollte und hatte dann eigentlich nach sowas wie Canvas gesucht. Neben unzähligen Jerseys, die ihren Weg in meine Einkaufstasche gefunden haben, hab ich ihn dann kurz vor Schluss noch auf dem Wühltisch entdeckt. Was für ein toller, derber Batik-Jeansstoff in einer ebenso undefinierbaren, wie genialen Farbe: graubraunmatschschlamm-used washed :) und somit supertauglich für Spielplatzeinsätze nach Regentagen. 







Und soll ich euch was verraten? Der Meter kostete nur 6 €! Juhu! 
Den kuscheligen Fleece fürs Futter habe ich ebenso bei Stoff&Stil bestellt. Allerdings ist es nicht die selbe Farbe, aber was solls...

Beim nächsten Mal würde ich das Mäntelchen wohl um 15-20 Zentimeterchen vorn und vor allem auch hinten kürzen. Das ist mir dann doch ein bisschen lang...obwohl: für so einen schön dick gefütterten Wintermantel wärs wiederum perfekt...hach, da schweben mir noch unzählige Varianten vor. Der Schnitt ist einfach genial und relativ schnell umgesetzt (für jene, die sich mit dem Stoff&Stil-Fachchinesisch in der Anleitung bereits schon öfters auseinander gesetzt haben). Das für mich kniffeligste und langwierigste daran waren die Reißverschluss-Taschen. Sowas hab ich zuvor noch nie genäht. Aber ich finde, es hat sich gelohnt. 




Und besonders stolz bin ich vor allem darauf, dass mir (nach etlichen Jacken) nun endlich mal die Verarbeitung mit dem Futter an den Reißverschlussenden so gelungen ist, dass man sie nicht gleich als "selbstgenäht" entlarvt.




Und natürlich muss ich euch dieses Schmuckstückchen bei RUMS präsentieren und bin mal wieder ganz gespannt, auf eure Herbstprojekte. Einen schönen Donnerstag! 

Donnerstag, 11. September 2014

RAFFINESSA Raglan-Shirt in schwarz-weiß... I´m in elephant love...

Zurück aus dem fast hochsommerlichen Kurzurlaub muss ich nun leider feststellen: es ist Herbst geworden. Vor meinen Fenster liegen gelbe Blätter...
Und jeden Morgen stellt sich mir die Frage: was soll ich (den Kindern) anziehen? Reicht ein Sweatjäckchen oder doch lieber die Softshell-Jacke? T-Shirt oder Longsleeve? Unterhemd? Regenschutz? Oder sogar Gummistiefel??? Geht euch das auch so?Aaaaaaaaaaaaahh!! 

Hab ich den Sommer verschlafen oder war der tatsächlich nur mal ganz kurz zu Besuch? Nicht nur die Kids brauchen nun wärmere Garderobe. Wenn ich die unzähligen Kurzarmtops einmotte, siehts auch in meinem Kleiderschrank viel zu übersichtlich aus. Das musste ich natürlich sofort ändern und hab mich mal wieder hinters Maschinchen geschwungen...

Heraus kam diesmal eine für mich ganz untypisch unbunte RAFFINESSA. Da ich gerade meine Liebe für elefantöse Designs entdeckt habe, fiel mir endlich eine Verwendung für das Reststückchen schwarz-weißen Elefanten-Stoff ein, welches noch genau für ein Vorderteil gereicht hat. 





Aufgepeppt hab ich das Shirt mit selbstgemachtem, roten Jerseybiesenband und roten Schnür-Bändeln. 








Stoffe:  Elefantenjersey & schwarzer Unijersey & Ringeljersey von Stoff&Stil
Schnitt: Raffinessa Gr. S


Mist. Jetzt regnets. Also doch Gummistiefel....grummel...freu mich schon auf eure Lichtblicke, wenn ich nachher bei RUMs vorbeischaue...einen schönen Tag!

Mittwoch, 3. September 2014

Meine Strandtasche (Markttasche) endlich im Einsatz

Ha! Hab ichs doch gewusst, dass meine Strandtasche diesen Sommer nochmal zum Einsatz kommt. Genäht ist sie nach dem Schnitt MARKTTASCHE von der Farbenmix Taschenspieler II. 
(Das Shirt ist nach dem Schnitt RAFFINESSA.)







An der ursprünglichen Markttasche habe ich allerdings ein paar kleine Änderungen vorgenommen. Die Außentasche ist nicht nach Anleitung gemacht, sondern als aufgesetzte Reißverschluss-Tasche für den nötigen Krimskrams, den Frau/Mutti am Strand so braucht. (Außerdem wollte ich noch nen Vogel mehr drauf haben.)









Damit die sonstigen Badeschätze in der echt unglaublich geräumigen Tasche nicht verloren gehen und ich NOCH mehr reinstopfen kann, habe ich einen Tunnelzugeinsatz (rot mit Sternchen) zwischen gefasst. Ganz schön tricky, wenn man das noch nie gemacht hat... als Kordel dient hier ein Schnürsenkel. Wer merkt das schon? ;)





Die Tasche ist aus robustem Ikea-Stoff und deshalb nicht verstärkt, nur mit Baumwollfutter. Das Foto von der als Futter verwursteten Herzchen-Bettwäsche hab ich doch glatt vergessen. Sowas...

So nun schnell zu RUMs und hoffentlich ist die Tasche die nächsten Tage im Dauereinsatz. JUHU! 
Sonnige Grüße!