Donnerstag, 9. Juni 2016

Meine ersten Espadrilles Calaveras sind endlich fertig...

... Heute endlich mal wieder ein RUMS-Beitrag. Ich habe tatsächlich MIR mal wieder was genäht. Ein paar Schuhe. Aber der Weg war lang und steinig sag ich Euch. Mein Zeigefinger ist von der Nadel ganz perforiert und geschwollen (die Bilder erspare ich Euch lieber). Denn die fertige Sohle von Prym lässt sich ja leider nur von Hand annähen. (Der Festonstich und ich -wir werden sicher keine Freunde) 
Gefühlte 10 Stunden hat das Ganze bestimmt gedauert. Und nun weiß ich auch, warum Schuhe mitunter sehr teuer sind. Ob sich das nun gelohnt hat, weiß ich noch nicht so genau. Was meint ihr?






Diesen wunderschönen Stoff namens Calaveras von Alexander Henry habe ich mit Prym-Espadrilles-Futterstoff verstärkt. Dennoch finde ich dass der Stoff ins gesamt zu wenig Halt hat. Aber angezogen sieht es doch ganz gut aus. 



Wobei man sich selbst immer schlecht fotografieren kann. Zum Glück hatte ich ein williges Minimodel, welches bereit war, Mamas neue Schuhe mal zu testen.





Hübsch, oder? :-)) 

Ich wünsche Euch einen schönen RUMS-Tag und freue mich, wenn Ihr mich mal bei FACEBOOK besuchen kommt.



Kommentare:

  1. Vorallem mit dem Minimodell einfach süüüüß <3
    Aber die Schuhe sehen auch toll an dir aus.

    Lg, chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Liebes :) leider schlappen sie etwas rum, da der Fuß doch schmaler ist, als gedacht. Ich hab noch keine Lösung gefunden. Hast Du ne Idee?

      Löschen
  2. Das hat sich sowas von gelohnt! Ich finde die Schuhe wunderschön <3
    Lieben Gruß
    Tanja

    AntwortenLöschen